Entkoffeinierte Kaffeebohnen Test

Erfahren Sie mehr über beste koffeinfreie Kaffeebohnen und entkoffeinierte Espressobohnen

Wer nicht auf den Genuss von leckerem Kaffee verzichten will, aber kein Koffein zu sich nehmen möchte oder darf, der kann auf entkoffeinierte Kaffeebohnen zurückgreifen. Diese Mischungen bieten das typische Kaffeearoma, kommen aber komplett ohne Koffein aus. Damit eignen sie sich als hervorragende Alternative beispielsweise für Mütter in der Schwangerschaft oder Stillzeit oder allgemein für Personen, die Koffein nicht gut vertragen.

beste entkoffeinierte kaffeebohnen espressobohnen

  • Aromatischer Kaffeegenuss ohne Koffein
  • Schonend entkoffeiniert für bestes Aroma
  • Koffeinfreie Espressobohnen für italienische Kaffeespezialitäten
  • Koffeinfreie Kaffeebohnen für die Zubereitung von klassischem Kaffee
  • Entkoffeinierte Kaffeebohnen und Espressobohnen für Vollautomaten

Um koffeinfreie Kaffeebohnen oder Espressobohnen zu erhalten, beginnt die Entkoffeinierung bereits direkt nach der Ernte mit den ungerösteten Bohnen. Diese werden in warmem Wasser oder Wasserdampf aufgeweicht, damit ihnen anschließend mithilfe von Lösungsmitteln das Koffein entzogen werden kann. Da bei diesem Verfahren jeweils nur ein kleiner Anteil extrahiert werden kann, muss es mehrmals durchgeführt werden.

Bei der Entkoffeinierung kann leider auch ein Teil der Aromastoffe verloren gehen. Daher lohnt es sich, vor allem beim Kauf entkoffeinierter Kaffeebohnen auf hochwertige Sorten zurückzugreifen. Denn hier wird das komplizierte Verfahren deutlich schonender durchgeführt, als es bei billigem Industriekaffee der Fall ist.

Die besten entkoffeinierten Kaffeebohnen im Test

Hier finden Sie eine Übersicht der besten entkoffeinierten Kaffeebohnen und koffeinfreien Espressobohnen im Test:

Entkoffeinierte Kaffeebohnen

J. Hornig Entkoffeiniert

Mit den J. Hornig Kaffeebohnen Entkoffeiniert bietet der österreichische Kaffeeröster eine spezielle koffeinfreie Mischung an. Noch vor der Langzeitröstung werden die sorgfältig ausgewählten Arabica und Robusta Bohnen schonenden entkoffeiniert. Das Ergebnis ist ein besonders milder Kaffee mit einem angenehmen Geschmack und einem ausgewogen Aroma, der sich je nach persönlichem Geschmack als Filterkaffee oder auch im Vollautomaten zubereiten lässt.

Röstgrad: mild (langsam und schonend geröstet)
Geschmack: mild
Mischung: Arabica und Robusta
Bewertung:
4-bean-rating

Günstige Angebote ansehen

button_bei-amazon-ansehen

Entkoffeinierte Espressobohnen

Lavazza Caffe Decaffeinato

Mit dem Lavazza Caffe Decaffeinato werden auch entkoffeinierte Kaffeebohnen im Lavazza Sortiment angeboten. Die Mischung aus 60% Arabica und 40% Robusta Bohnen zeichnet sich durch ihren süßen Geschmack mit Nuancen von Schokolade und Mandel aus. Das ausgewogene Aroma macht den Kaffee zu einem guten Ersatz für alle, die auf Koffein verzichten möchten.

  • Röstgrad: mittel bis lang
  • Geschmack: außgewogen und süß
  • Mischung: 60% Arabica und 40% Robusta
  • Bewertung:
    4-bean-rating

Günstige Angebote ansehen

button_bei-amazon-ansehen

Für wen ist entkoffeinierter Kaffee geeignet?

Egal ob entkoffeinierte Espressobohnen oder koffeinfreie Kaffeebohnen, es gibt viele Personengruppen, die auf den Konsum von Koffein verzichten möchten oder müssen, aber trotzdem einen leckeren Kaffee oder Espresso zu schätzen wissen.

Entkoffeinierter Kaffee wird beispielsweise für Mütter in der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen, damit das Baby nicht mit Koffein in Kontakt kommt. Aber auch Personen mit erhöhtem Blutdruck, Herzproblemen oder einem empfindlichen Magen wird zur Vermeidung von Koffein geraten.

Da beim Entkoffeinieren von Kaffeebohnen verschiedene Lösungsmittel zum Einsatz kommen, ist gerade hier bei der Auswahl von Kaffeesorten auf eine hohe Qualität zu achten. Bei billigem entkoffeinierten Kaffee besteht die Gefahr, dass gesundheitsschädliche Rückstände des Entkoffeinierungsprozess in den Bohnen enthalten sein können.

Alle koffeinfreien Kaffeebohnen im Test

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht aller entkoffeinierten Espressobohnen und koffeinfreien Kaffeebohnen im Test nach Hersteller sortiert:

KaffeebohnenArtMischungRöstgradGeschmackBewertungDetails
Illy Espresso entkoffeiniert
Espresso
entkoffeiniert
100% Arabicamittelharmonisch4-bean-ratingbutton_bei-amazon-ansehen
button_mehr-informationen
Lavazza Caffe Decaffeinato
Espresso
entkoffeiniert
60% Arabica
40% Robusta
mittel bis langaußgewogen & süß4-bean-ratingbutton_bei-amazon-ansehen
button_mehr-informationen
Kimbo Decaffeinato
Espresso
entkoffeiniert
85% Arabica
15% Robusta
mittelausgewogen5-bean-ratingbutton_bei-amazon-ansehen
button_mehr-informationen
Dallmayr Prodomo entcoffeiniert
Kaffeebohnen
entkoffeiniert
100% Arabicamittelintensiv5-bean-ratingbutton_bei-amazon-ansehen
button_mehr-informationen
J. Hornig Kaffeebohnen EntkoffeiniertKaffeebohnen
entkoffeiniert
Arabica
Robusta
mildmild5-bean-ratingbutton_bei-amazon-ansehen
button_mehr-informationen
più caffè Schümli Coffeinfrei
Kaffeebohnen
entkoffeiniert
100% Arabicamittel bis langwürzig5-bean-ratingbutton_bei-amazon-ansehen
button_mehr-informationen

Was zeichnet entkoffeinierte Kaffeebohnen aus?

Entkoffeinierte Kaffeebohnen enthalten stets minimale Restbestände an Koffein. Da sich bei der Aufbereitung stets nur ein kleiner Teil des gesamten Koffeins extrahieren lässt, ist selbst nach mehreren Durchgängen immer noch ein kleiner Restbestandteil an Koffein in den Kaffeebohnen vorhanden.

Die strengen Lebensmittelrichtlinien der EU erlauben es Herstellern ab einem Anteil von unter 0,1 Prozent die Bezeichnung „koffeinfrei“ für ihre Produkte zu verwenden. In Ländern außerhalb der EU gelten weniger strikte Vorschriften, sodass dort koffeinfreie Kaffeebohnen durchaus einen höheren Anteil an Koffein aufweisen können.

Mit genetischen Versuchen arbeiten internationale Forschungsteams an der Herstellung von koffeinfreien Kaffeepflanzen. Diese sollen zukünftig den aufwendigen Entkoffeinierungsprozess überflüssig machen, sodass direkt Kaffeebohnen ohne Koffein geerntet werden können.

Entkoffeinierte Kaffeebohnen sind äußerlich nicht von normalen Bohnen zu unterscheiden. Der Entkoffeinierungsprozess hat keinerlei optische Auswirkungen auf die Bohnen.

Koffeinfreier Kaffee wird auch als Decaf Kaffee bezeichnet. Diese Bezeichnung bezieht sich auf die den englischen Begriff „decaffeinated coffee“ der einfach als „decaf coffee“ abgekürzt wird.

 

entkoffeinierte-kaffeebohnen-test

Entkoffeinierte Kaffeebohnen sind äußerlich nicht von normalen Bohnen zu unterscheiden

So werden Kaffeebohnen entkoffeiniert

Hier finden Sie eine kurze Übersicht der verschiedenen Entkoffeinierungsverfahren, die für die Herstellung koffeinfreier Kaffeebohnen für Decaf Kaffe oder Decaf Espresso zum Einsatz kommen.

  • Roselius-Verfahren

Das älteste Verfahren zur Herstellung koffeinfreier Kaffeebohnen wurde Anfang des 20.Jahrhunderts von Ludwig Roselius entwickelt. Dabei wurden die Rohbohnen im Salzwasser zum Quellen gebracht und mithilfe von Benzol das Koffein entzogen. Das Verfahren wird wegen den gesundheitsschädlichen Eigenschaften von Benzol heutzutage nichtmehr eingesetzt.

  • Schweizer-Wasser-Prozess

In den 70er Jahren entwickelte die Swiss Water Decaffeinated Coffee Company ein aufwendiges neues Filterverfahren. Dafür wurde zuerst mithilfe von heißem Wasser aus Kaffeebohnen sowohl das Koffein als auch die Aromastoffe herausgelöst. Dieses Gemisch wurde durch einen Aktivkohlefilter geleitet, der das Koffein herauslöste. Nun wurde die restliche Flüssigkeit wiederum verwendet, um darin weitere Kaffeebohnen aufzuweichen. Da die Aromastoffe in der Flüssigkeit bereits vorhanden sind, extrahiert diese nun hauptsächlich nur das Koffein der Bohnen. Da es aber trotzdem zu Aromaverlust kam und das Verfahren sehr aufwendig und kostenintensiv war, wird es heutzutage nur noch sehr vereinzelt zur Herstellung für entkoffeinierte Kaffeebohnen eingesetzt. Zu den heutzutage hauptsächlich verwendeten Verfahren zählen folgende Vorgehensweisen:

  • Direktes Verfahren

Beim direkten Verfahren werden die Rohbohnen in Wasserdampf aufgeweicht und das Koffein anschließend mit den Lösungsmitteln Dichlormethan oder Ethylacetat extrahiert. Die Lösungsmittel werden in der folgenden Trocknungsphase wieder komplett entfernt.

  • Indirektes Verfahren

Beim indirekten Verfahren werden sämtliche Inhaltsstoffe der Bohnen in heißem Wasser herausgelöst. Dieser Flüssigkeit wird mithilfe der Lösungsmittel Dichlormethan oder Ethylacetat das Koffein entzogen und die verbleibende Lösung wiederum zum Herauslösen von Koffein aus weiteren Bohnen genutzt. Das Verfahren ähnelt dem Schweizer-Wasser-Prozess, setzt aber moderne Lösungsmittel statt eines Aktivkohlefilters ein.

  • Kohlenstoffdioxid-Verfahren

Von Wasserdampf aufgeweichten Kaffeebohnen werden unter Hochdruck mit Kohlenstoffdioxid gespült, welches das Koffein der Bohnen in sich bindet. Nachdem das Kohlenstoffdioxid verdampft, bleiben das extrahierte Koffein und koffeinfreie Kaffeebohnen zurück.

  • Triglycerid-Verfahren

Hierbei werden die Bohnen zuerst in heißem Wasser und anschließend in heißem Kaffeeöl eingelegt. In diesem Öl enthaltenes Triglycerid löst das Koffein aus den rohen Bohnen heraus.

Keine passenden entkoffeinierten Kaffeebohnen für Decaf Kaffee dabei?

Dann sehen Sie sich auch die anderen Sorten im Kaffeebohnen Test auf unserer Webseite an.

Pin It on Pinterest