Wie man Kaffeebohnen lagern muss, damit das Aroma am besten erhalten bleibt.

Mmh! Es gibt doch wirklich nichts Schöneres als einen frisch gemahlenen Kaffee am frühen Morgen als Wachmacher oder eine Tasse Kaffee zu Omas leckeren, selbst gebackenem Kuchen am Nachmittag. Nicht umsonst ist Kaffee des Deutschen liebstes Heißgetränk. Die einen trinken ihren Kaffee mit Milch und Zucker, die anderen lieben ihn schwarz. Aber bei einem sind sich alle Kaffeeliebhaber einig: Ein frisch aus der Bohne gemahlener Kaffee ist einfach nur lecker!

Doch wie lassen sich Kaffeebohnen aufbewahren, damit das Aroma möglichst lange erhalten bleibt? Kann man Kaffeebohnen einfrieren oder im Kühlschrank lagern? Welche Behälter eignen sich am besten? Kaffeebohnen lagern will gelernt sein – der nachfolgende Ratgeber erklärt, wie es richtig geht.

kaffeebohnen aufbewahren

Wie lange kann man Kaffeebohnen aufbewahren?

In fast jedem Supermarkt oder Kaffeehaus gibt es frisch gemahlene Kaffeebohnen zu kaufen. Trotzdem legen sich echte Kaffeekenner lieber selbst einen großen Vorrat an Bohnen an. Denn um das intensivste Aroma und den besten Geschmack zu erreichen, werden die Kaffeebohnen vor jeder gebrühten Tasse frisch gemahlen. Vor allem Besitzer von Kaffeevollautomaten mit integriertem Mahlwerk sind stets auf ganze Bohnen angewiesen.

Wer in großen Mengen einkauft, der muss anschließend auch die ganzen Kaffeebohnen lagern, und zwar richtig. Es ist nicht damit getan, die Verpackung zu öffnen und einfach neben den Kaffeevollautomaten zu stellen. Denn Kaffeebohnen haben sehr viele „natürliche Feinde“. Dazu gehören unter anderem Sauerstoff, Feuchtigkeit, Licht, Hitze sowie andere Geruchsstoffe. Wer diese Feinde kennt und bei der Aufbewahrung des Kaffees darauf achtet, dass die Bohnen nicht damit in Berührung kommen, der macht schon einmal vieles richtig.

Aber wie lange genau lassen sich Kaffeebohnen aufbewahren?

Frisch geröstete Kaffeebohnen sollten im Idealfall innerhalb von zwei bis maximal sechs Wochen nach dem Kauf verbraucht werden.

Natürlich gilt: Umso länger die Kaffeebohnen gelagert werden, desto mehr geht das Aroma verloren und der Kaffee schmeckt am Ende ziemlich fad. Solange sich die Kaffeebohnen eingeschweißt und vakuumverpackt in der Originalverpackung befinden, behalten sie ihr Aroma besser. Sobald man die Packung aber öffnet, geht das Aroma schneller verloren.

Können Kaffeebohnen verderben?

Kaffee ist ein Lebensmittel wie jedes andere auch. Allerdings sind Kaffeebohnen trocken und daher besonders unempfindlich, dementsprechend ist der Alterungsprozess sehr langsam, und wenn die Kaffeebohnen richtig aufbewahrt werden, bleibt das Aroma sogar noch länger erhalten.

Wer beste Kaffeebohnen von seinem Lieblingsröster kauft, kann in der Regel von einem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen 18 bis maximal 24 Monaten ausgehen.

Bei größeren Kaffeevorräten kann es durchaus passieren, dass der Kaffee nicht vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verbraucht wurde. Das ist allerdings kein Grund, die Kaffeebohnen direkt zu entsorgen. Mit einer Geruchsprobe lässt sich schnell erkennen, ob der Kaffee schlecht riecht oder vielleicht sogar komisch aussieht. In diesem Fall sollten die Kaffeebohnen sofort in den Müll wandern. Riechen die Kaffeebohnen normal und sehen diese auch wie sonst aus, kann der Kaffee noch verbraucht werden.

In der Regel verderben Kaffeebohnen nicht so schnell, dafür geht aber umso mehr vom Aroma verloren, desto älter die Bohnen sind.

Wie werden Kaffeebohnen richtig gelagert?

Auch wenn Kaffeebohnen einen eher langsamen Alterungsprozess haben, wird Kaffee üblicherweise vakuumverpackt. Auf diese Weise geht das Aroma nicht so schnell verloren. Doch wie lassen sich Kaffeebohnen aufbewahren, damit auch nach Wochen noch ein intensiver und aromatischer Geschmack vorhanden ist, wenn man die Originalverpackung einmal geöffnet hat?

Vorweg gibt es ein paar nützliche Tipps, mit denen ein möglichst aromatischer und intensiver Geschmack des Kaffees gewährleistet werden kann:

  • Kaffee sollte immer in der ganzen Bohne und nicht gemahlen gekauft werden.
  • Frisch geröstete Bohnen besitzen das beste Aroma.
  • Es sollte nur die Menge an Kaffeebohnen gekauft werden, die in 2 bis 4 Wochen verbraucht wird.
  • Frisch gemahlener Kaffee besitzt das beste Aroma.
  • Es sollte nur die Menge an Kaffeebohnen gemahlen werden, die auch verbraucht wird.

Damit das Aroma des Kaffees möglichst lange erhalten bleibt, sollten Kaffeebohnen bei der Lagerung vor folgenden Umwelteinflüssen geschützt werden:
  • Sauerstoff
  • Feuchtigkeit
  • Licht
  • Hitze
  • Andere Geruchsstoffe
 

Welche Behälter eignen sich am besten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kaffeebohnen aufzubewahren. Im Idealfall wird der Kaffee in der Verpackung gelagert, in der die Bohnen auch gekauft wurden. Allerdings muss sich die Kaffeeverpackung wieder luftdicht verschließen lassen und es dürfen keine Löcher vorhanden sein. Viele Kaffeeliebhaber nutzen allerdings lieber spezielle Kaffeedosen oder auch einfache Tupperdosen, um die Kaffeebohnen zu lagern. Sofern es sich um luftdichte und trockene Behälter handelt, bleibt das Aroma auch bei dieser Lagerung besser erhalten.

Für die Aufbewahrung von Kaffeebohnen eignen sich keinesfalls Gläser. Kaffee ist extrem lichtempfindlich, sodass der Behälter nicht durchsichtig sein, sondern auch an einem dunklen Ort, etwa im Schrank oder Vorratsraum, gelagert werden sollte.

Des Weiteren ist Feuchtigkeit ein natürlicher und der wohl größte Feind von Kaffeebohnen. Dementsprechend müssen die Behälter zur Lagerung von Kaffeebohnen ausnahmslos trocken sein. Selbst bei kleinen Tropfen Feuchtigkeit können die Kaffeebohnen verderben.

Zu guter Letzt ist es wichtig, Kaffeebohnen in einer luftdichten Dose aufzubewahren, denn gelangt dauerhaft Sauerstoff an den Kaffee, geht auch in diesem Fall das Aroma schnell flöten.

Übrigens: Wer seine Kaffeebohnen neben aromatischen Gewürzen, stinkendem Käse oder anderen geruchsstarken Lebensmitteln aufbewahrt, wird schnell merken, dass der Kaffee nicht mehr nach Kaffee, sondern nach Gewürzen oder eben Käse schmeckt. Denn Kaffeebohnen nehmen den Geruch anderer Lebensmittel auf, sodass das eigentliche und besondere Kaffeearoma von den stärkeren Gerüchen übertrumpft wird. Und wer möchte schon einen Kaffee genießen, der nach Käse schmeckt?

Für die Aufbewahrung von Kaffeebohnen eignen sich daher am besten luftdichtverschließbare Dosen aus Edelstahl.

Kaufempfehlung

Xavax Kaffeedose 

  • Für 1 Kilogramm Kaffeebohnen
  • Hochwertig aus Edelstahl gefertigt
  • Optimaler Schutz vor Licht und Feuchtigkeit

  • Luftdichter Aromadeckel mit integrierter Datumsanzeige
  • Drehverschluss ermöglicht einfaches Öffnen und Schließen

button_bei-amazon-ansehen

Kann man Kaffeebohnen im Kühlschrank lagern?

Es gibt viele Lebensmittel, die im Kühlschrank am besten aufgehoben sind und dort am längsten frisch und haltbar bleiben. Bei Kaffeebohnen ist das allerdings nicht der Fall. Egal ob gemahlener Kaffee oder ganz Kaffeebohnen – bei der Aufbewahrung im Kühlschrank nimmt der Kaffee wie schon erwähnt, die Gerüche aus der Umgebung auf und das Aroma geht verloren. Daher nutzen viele Menschen sogar Kaffee oder Kaffeesatz als Hausmittel, um unangenehme Gerüche aus dem Kühlschrank zu entfernen. Zudem besteht bei der Lagerung von Kaffeebohnen im Kühlschrank die Gefahr, dass sich aufgrund der hohem Temperaturunterschiede Kondenswasser im Behälter mit den Kaffeebohnen sammelt. Diese Feuchtigkeit ist das größte Risiko, da die Bohnenverfaulen könnten.

Kann man Kaffeebohnen einfrieren?

Natürlich lassen sich Kaffeebohnen einfrieren. Aber ganz ehrlich – was bringt das? Das wäre ja ungefähr so, als wenn frisches Obst in kleine Stücke ins Gefrierfach kommt. Also absoluter Blödsinn! Eine gute Kaffeebohne gehört weder ins Gefrierfach noch in den Kühlschrank. Dafür sind die aromatischen Bohnen einfach viel zu wertvoll und es wäre doch zu schade, das schöne Aroma langsam zu verlieren.

fazitStattdessen sollte jeder Kaffeeliebhaber nur so viel frisch geröstete Kaffeebohnen kaufen, wie er in 2 bis 4 Wochen benötigt. Und damit der Kaffee auch nach längerer Zeit noch nach frischem Kaffee schmeckt, gehören die Kaffeebohnen in luftdichtverschlossene Edelstahlbehälter, wo sie vor Licht und Feuchtigkeit geschützt richtig gelagert werden können.

Beachten Sie sämtliche genannten Tipps zum Kaffeebohnen aufbewahren und erfreuen Sie sich über Wochen an leckerem und aromatischem Kaffee zu Hause.

Kaffeebohnen aufbewahren
5 (100%) 1 vote